Stachel im Fleisch

Am Mariahilfer Platzl ist der Gemeinde mal wieder ein spezielles Stück Architektur gelungen.

Ursprünglich war geplant, hier ein symbolhaftes Turmbauwerk von Coop Himmelblau zu errichten; daraus wurde natürlich nichts.

Seit etwa 10 Jahren war das eine provisorische Geröllfläche, nun wurde dieser rote Stangenwald aufgestellt - anscheinend um dem Bürger zu zeigen, dass es der Stadtverwaltung ein Anliegen ist, der Wienerstadt immer wieder den roten Stachel der Banalität ins Herz zu rammen. Ein Bekannter formulierte sehr treffend:

"Das ist so wie mit Resopalküchen aus den 70ern... Praktisch zum
Abwischen, aber nicht hübsch.

Wien war Kulturstadt. Wien ist heute praktisch zu Reinigen. Sonst nix mehr (Abgesehen von einigen Baujuwelen...)"

Es ist jedenfalls ein Drama, wie die Stadt ständig mit solch uninspirierten Banalitäten versehen wird. Da ist jeder spiessige Beserlpark noch angenehmer, dort gibt es wenigstens Pflanzen...

 

27.11.07 13:08
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(2.7.09 20:23)
Der platz is eine Katastrophe.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de