Schon wieder ein neues Projekt

...und es wäre ein gutes, wenn es nicht - wie alle anderen - bald wieder versickern würde. Ich zitiere aus dem Wirtschaftsblatt:

Ab spätestens 2013 können die ersten Züge der Wiener ­Lokalbahnen in die Slowakei rollen. Für den nötigen Strecken-Ausbau gibt es viel politschen Rückenwind. Der Lückenschluss zwischen Wolfsthal und Bratislava kostet 70 Mio. €.
„Wir wollen künftig eine Nahverkehrsbahn zwischen Wien und Bratislava betreiben", sagt Harald Brock, Chef der Wiener Lokalbahnen. Das auch als Badner Bahn bekannte Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Wiener Linien. Nach den Plänen von Brock sollen die ersten Züge ab Ende 2012, Anfang 2013 fahren. Und zwar grossteils auf der Trasse der jetzigen Schnellbahn S7, der früheren Pressburger Bahn. Die Züge können wie jene der Badner Bahn vom Wiener Karlsplatz aus starten und bis ins Zentrum von Bratislava oder ­darüber hinausgehend zum Flughafen der slowakischen Hauptstadt fahren.

Für den Lückschluss zwischen dem Ende der S7-Strecke in Wolfsthal und Bratis­lava sind laut Brock rund 70 Millionen € an Investitionen nötig. „Man braucht da eigent­lich nur eine Brücke über die neue Autobahn bauen, der Rest der Strecke ist relativ einfach zu realisieren."

Tja, klingt gut - wie die vielen anderen Projekte, die von der Gemeinde Wien großspurig angekündigt werden, aber dann still versickern.

Quelle: Wirtschaftsblatt

26.12.07 20:31
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de